Suchmaschinenoptimierung

Search engine optimization
/ SEO

SEO – Was sind die relevanten Faktoren für eine gut positionierte Webseite durch SEO?

Suchmaschinenoptimierung – so erhalten Sie ein tolles Ranking bei Google!

Die organische Internetsuche ist für eine kommerzielle Präsenz im Internet und eine gute Online-Platzierung digital von zentraler Bedeutung. Webseiten, die in den Ergebnislisten der wichtigsten Suchmaschinen aufgeführt sind, werden täglich von Millionen von Besuchern besucht. So generieren Nutzer freien Datenverkehr und einige dieser Besuchern konvertieren zu Kunden. Eine gute Online-Platzierung steht normalerweise in direktem Zusammenhang mit hohen Umsätzen.

Betreiber von Unternehmenswebseiten und Online-Shops scheuen daher keine Mühe, ihre Websites für die Suchmaschine zu optimieren. Der Algorithmus zum Erstellen von Suchergebnislisten enthält mehr als 200 Faktoren. Einige dieser Aspekte sind bekannt und bewiesen. Andere werden geheim gehalten, um gezielte Manipulationen für eine Top Online-Platzierung digital zu verhindern. Zugleich gibt es jedoch umfangreiche Listen von Ranking-Faktoren unter SEO-Profis, die als wahrscheinlich oder zumindest als möglich angesehen werden.

Die Top 5 Faktoren für eine gute Online-Platzierung digital sind: 

1) Allgemeine Relevanz des Website-Inhalts

Je relevanter die Website, desto besser für SEO! Daher ist es erforderlich, dass Ihre Internetseite über gute Inhalte verfügt, damit diese für Google relevant sind. Nicht nur eindeutiger Content und die Einzigartigkeit sind wichtig, sondern auch die Qualität des Textinhalts: Wie ist er strukturiert? Liefert er relevante Informationen? Bietet er einen Mehrwert? Erfüllen die Überschriften die Erwartungen? All dies wirkt sich auf die Relevanz aus, manchmal nicht direkt, sondern indirekt durch die User Experience. Die Seite sollte so strukturiert sein, dass Suchmaschinen-Crawler eine Website einfach und sicher indizieren können. Beispielsweise sollte jede Unterseite einen Link zur Startseite enthalten.

2) Site Link Quality

Netlinking spielt weiterhin eine wichtige Rolle. Dabei ist es jedoch bedeutend, eine Überoptimierung zu vermeiden und damit zu viele Links auf einer Seite zu platzieren, da sonst die Website herabgestuft wird. Natürlich müssen die Links für den Benutzer relevant sein. Auch wenn Google mehrfach darauf hingewiesen hat, dass sich die Rolle von Backlinks als Ranking-Faktor geändert hat, ist die Suchmaschine noch weit davon entfernt, auf Links zu verzichten, schon allein deshalb, weil sie einen leicht messbaren Wert bieten. Das Ranking wird immer noch von Backlinks beeinflusst, aber nicht nur von der Anzahl der Links, sondern auch von deren Qualität. Diese Qualität hängt u. a. von der Relevanz des Themas, der Linktexte und der verlinkten Seite ab.

 

3) Verwendung von Phrasen und Schlüsselwörtern, die Ihren Suchbegriffen entsprechen

Um eine ordnungsgemäße Verknüpfung mit bestimmten Suchbegriffen herzustellen, muss die Seite mit bestimmten Phrasen oder Schlüsselwörtern angepasst werden, die im Voraus festgelegt wurden. Die Schlüsselwortdichte, die früher ein Ranking-Kriterium war, spielt heute keine Rolle mehr. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Seiten nicht mehr für Schlüsselwörter optimiert werden sollten. Der Schlüsselbegriff ist weiterhin für jede einzelne Seite ausschlaggebend, um Google zu zeigen, worum es auf der Seite geht. Ob sie für einen bestimmten Begriff relevant wäre und ob die Seite mit einem guten Ranking belohnt wird, hängt vom Themenbereich dieses Schlüsselworts ab, d. h. Google testet, wie angemessen der gesamte Textinhalt ist. Eine Anpassung von Textinhalten in diese Richtung ist beispielsweise mit WDF * IDF möglich.

Wichtige Schlüsselwörter sind:

– im Titel und in der Beschreibung (wenn möglich zu Beginn) – eher ein indirekter Faktor und vor allem wichtig für das Nutzerverhalten, da sich diese Position positiv auf das Klickverhalten auswirkt

– in der Hauptüberschrift und teilweise in den Unterüberschriften

– in einem internen Link

 

4) Wahrnehmung von Erfahrung, Autorität und Vertrauen

Wahrnehmung misst man an der Zeit, die ein Benutzer auf Ihrer Website verbringt, und den verschiedenen Maßnahmen, die er ergreift. Eine autoritäre Seite repräsentiert Backlinks von anderen Websites. Je zuverlässiger diese Websites sind, auf die Sie verlinken, desto besser. Mit Vertrauen meinen Google-Experten: eine https-Seite, eine leicht zugängliche Webseite, Unternehmensinformationen, Mehrwertinhalte usw. Wenn Sie diese Bedingungen erfüllen, erhalten Sie bei der Suchmaschine eine gute Online-Platzierung.

 

5) Mobile Friendly, mobile first

Die Anzahl der Suchanfragen auf Smartphones wächst derzeit stetig. Daher ist es nur natürlich, dass die mobile Benutzerfreundlichkeit einer Website von besonderer Bedeutung ist. Google verfolgt die Mobile-First-Strategie. Wenn die Webseite für mobile Geräte nicht angepasst ist, wird die Webseite bald nicht mehr indiziert.

Digitalisierung.

Die Digitalisierung macht jenen Angst, die nicht gewappnet sind: Doch all diejenigen, die es sind, lehnen sich zurück und werden die Vorzüge genießen. Warum also Zeit verschwenden und nicht direkt durchstarten? Kurz gesagt, eine gute Online-Platzierung digital bringt zahlende Kunden. Ein Argument, das wirklich jeden Unternehmer überzeugen sollte. Das Ziel im Web ist es, neue Absatzmöglichkeiten zu finden. Eine gute digitale Online-Platzierung ist die wichtigste Voraussetzung, um jemanden von Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung zu überzeugen.

  • Markenaufbau
  • Kundenbindung
  • Gewinnmaximierung

Projekte

zufriedene Kunden

Fortbildungen per ano

Jahre Erfahrung

„Schwache Marken machen Kundenwerbung, für starke Marken machen Kunden Werbung.“

– Karsten Kilian

Wir freuen uns.

Ihr Projekt ist unsere Mission.

Lassen Sie uns gemeinsam etwas großes schaffen.
 “Hallo” zu IhreR Vision.

Wir freuen uns auf Sie.

6 + 9 =